Stippviste bei einer Palme


Abseits ausgefahrener Wege – ganz einfach ginge es natürlich über A 45 und A 43 – nach Datteln

führte die Tour diesmal ziemlich weit weg, quasi durch ganz Europa und ein Stückchen weiter.

Also ging es erst mal Richtung Wetzlar/Asslar dann Dillenburg und Richtung Betzdorf. Aber –

was ist das da? Sicher kennt ihr den Film “Herr der Ringe“ und dort das Zitat „ ich will Elben

sehen .. “. Okay – das könnt ihr auch haben, denn kurz vor Betzdorf gibt es den kleinen Ort

„ELBEN“  ;-). Aber, damit fing es erst an!

Nordwestlich von Betzdorf ging es dann weiter in Richtung Waldbröl, Nümbrecht, Wiehl nach

Gummersbach. Sehr schöne kleine Straßen, Kurven ohne Ende, Serpentinen, Steigungen und Gefälle

um 12 – 15% sind da keine Seltenheit. Und nix los da. Klasse, hat Spaß gemacht und viel Zeit

gekostet. Wie gesagt – ziemlich weit weg ging es.


Erst mal war Salzburg an der Reihe, bekannter Maßen eine ziemlich große europäische

Metropole. Aber, das hatte ich irgendwie größer und südlicher in Erinnerung.




Nur wenige Kilometer später wähne ich mich schon wieder in Bayern – denn ich war

schon in Rosenheim angekommen. Aber seltsamer Weise ist auch dieses Rosenheim

nicht das, welches ich aus andere Besuchen kenne.




Auch die italienische Hauptstadt, die 7-Hügel- Stadt Rom, habe ich von Fotos und

der Literatur her größer und imposanter in Erinnerung. Nur Hügel gibt’s da im

Oberbergischen Kreis genug!





Kühl und schattig war die Fahrt bisher, da hoffte ich doch noch auf etwas mehr Sonne  und Wärme.

Und da – ein kurzer Hinweis nur 1 km bis in die Wüste!



Echt coole Ausfahrt und noch dazu gar nicht so geplant!


Zu guter Letzt kam ich dann auch noch in Datteln an. Sehr viel war leider nicht los,

das Jahresabschlusstreffen war nur schwach besucht. Sehens- und hörenswert

waren allerding die beiden burnouts. Wir Giessener waren zu zweit in Datteln, denn 

auch Harry war da! Man achte auch das neue Kennzeichen mit WZ das er neu

ausgeführt hat!

Leider konnte ich nicht lange bleiben, die Familie in Westbevern hat auf mich

gewartet.

Aber beim nächsten Palmenbesuch bleib´ ich – ganz bestimmt.


- Thomas -