Kulturnacht Büdingen

Zeitreise nach Büdingen

Freitagabend war noch die Abschlussfahrt von Zweirad-Sarges Team bei Stadtradeln. Wir feierten unserer Sieg als Team mit den meisten, geradelten Kilometern. Am Samstag, nach Geschäftsschluss, rollerten wir zur Ausfahrt nach Büdingen.

Die Teilnahme des Vespa Clubs ist sehr übersichtlich. Nur Hajo ist da und wartet auf uns. „Sollen wir den schnellen, oder schönen Weg nehmen, ist seine Frage.“ Die Antwort war klar. Hajo machte den Leader, uns im Rückspiegel stets im Blick, denn die vierzig Jahre alte Sprint läuft maximal nur 90 km/h.




Was tat der Bobbes weh !  In Bolle angekommen….äh Büdingen, waren alle guten Restaurantplätze belegt. Uns begegneten Kamele und Eulen und auch der „Zimmerbursche“ des Schloss Hotels hätte zu einem Agata Christi Film gepasst. Das sechziger Jahre Museum ist wirklich cool !    https://www.youtube.com/watch?v=NC6TGK4dz-I

Ein paar Baguettes in einer gemütlichen Kneipe mit Irisch Musik war dann unser bescheidenes Abendmal. Mit Hajo ist es wie bei einem Familienausflug. Einfach schön ! Um Mitternacht fährt er nach Hause. Nach einer geruhsamen Nacht im Schloss Hotel wird die Vespa angeschmissen.


Bereits nach 10 Km ruckelte die Sprint. Ich sag zu Caro: „wir sind auf Reserve“. Sie: „da ist ´ne Tanke“. Ich: „Die Reserve reicht für 20 km“. Bei Lich ruckelte die Vespa das zweite mal. Tank leer. Bin ich ein Held ! Zornig schiebe ich die Vespa von der Piste runter- versinke fast im Garben.

Ein Motorrad hätte ich da nicht mehr raus gekriegt. Wann hat ich mal einen Ottomotor wegen Benzinmangel geschoben? Ich glaube nie. Nach drei Kilometern ne Tanke. Ganze Sieben Liter gehen in den Tank ! Das hat ich anders in Erinnerung. Trete auf den Kickstarter-sie will nicht- Kerze raus-trocken ! Kicke und kicke- dann eine Fehlzündung und … der Motor läuft wieder ….bis nach Hause.

Hundi darf auch noch mit fahren- was für eine Zeitreise !


Mit freundlichen Grüßen

 Christian Sarges