Vespenstich: Häfentour und Schloß-Auerbach-Tour

Stadtbesichtigungen per Pedes oder per Velo kennt man ja. Allerdings sollte der 10. Juli 2011 ein Datum zum Umdenken sein. Sonntagmorgens kurz nach 11 Uhr startet meine erste Frankfurter  Besichtigungstour mit der Vespa.  Die Firma „Vespenstich“ konnte die bekannte Stadthistorikerin Silke Wustmann (=Vespista) für eine Häfen-Tour gewinnen. Mit ca. 15 Vespen (meist Fuffis) gab es allerhand wissenswertes, zwischen Osthafen und Westhafen, im doppelten Sinne, zu „erfahren“.  Im Stadtverkehr kam man entspannt und gut voran. Dank dem vorausschauenden Fahren ging niemand wegen roter Ampeln verloren. Die Führung endet so gegen 17 Uhr und leider mit einsetzendem Regen. 

An die großen Roller (ab 80 ccm) wurde am 14. August gedacht. Für diese wurde am Sonntag, einen Ausfahrt in den Odenwald angeboten. Mit einer angenehmen Gruppengröße von 9 kunterbunt zusammengewürfelten Vespistis trafen wir uns um 11 Uhr am Walther von Cronberg-Platz. Von dort aus, ging es grob in Richtung Neu-Isenburg, Egelsbach, Darmstadt, am Felsenmeer vorbei und kurz vor Bensheim hoch zum Auerbacher Schloss. Vom Restaurant aus, genossen wir einen sensationellen Ausblick. Nach einer Stärkung haben wir dem Heimweg über viel schöne Seitenstraße antreten, und sind, man glaubt es kaum, zum Ende der Tour wieder einmal ordentlich nass geworden.

Na, auch interessiert? Ich bin froh, dass ich beides ausprobiert habe. Mir haben beide Aktionen gut gefallen. Quasi eine Ergänzung, die Lust auf mehr macht. Mal sehen, was demnächst ansteht.

Vespa Roll
Yvonne