Tag der Vespa in Groß Gerau

15. August - Vespa-Tag in Groß-Gerau

von Thomas Brandherm


Wir  haben uns auch nicht vom Regen abschrecken lassen!

Von links

liegend: Fritz und Yvonne

sitzend: Toni, auf der Wutz: Thomas

stehend: Rolf, Harry, Steffen, Thorsten, Friedhelm



Auch das sehr wechselhafte Wetter – verbunden mit monsunartigen Regenfällen – konnte die begeisterten Vespa-Fans nicht vom Besuch in Groß-Gerau abhalten. Im Rahmen der 1100-Jahr-Feiern der Stadt Groß-Gerau wurde dieses sehr schöne Treffen erst möglich. Organisiert wurde der Vespa-Tag durch den Vespa-Veteranen Club v. Deutschland e.V.  Es waren 230 Vespen zu sehen und noch wesentlich mehr Besucher, berichtet Jürgen Rahmer, der Präsident es VVCvD.

Es gab auch mal was anderes zu sehen - hier eine Dürkopp Diana                  oder eine gut gemachte ss 50/90

Neben dem üblichen Corso durch Stadt und Land, fand auch eine Ausstellung und Prämierung der schönsten Oldtimer statt. Hauptattaktion war allerdings ganz ohne Zweifel die Akrobatik-Vorstellung der Münchner Vespa-Freunde um R. Davy. Die Aktionen auf den Rollern sehen dann schon sehr gewagt aus und sie erfordern von den Piloten/Pilotinnen vollste Konzentration. Dem Publikum hat´s gefallen – ganz besonders der finale Sprung durch den Feuerreifen!

Für die angereisten Vespisti gab es neben einer Teilnahmeurkunde, etwas Live-Musik um die Ohren und Verzehrgutscheine für die umliegende Gastronomie. Und dazu gab´s noch kräftig was für die Augen. Hoffman, Vespa Sei Giorni, Ape - erste Serie usw..

Auf jeden Fall haben die Vespa-Veteranen mit dem Treffplatz in der Innenstadt, dem Erreichen der  Unterstützung durch die örtliche Verwaltung und die  Offenheit der Veranstaltung für Besucher das richtige Händchen gehabt. Tagespresse und Medien dürften den Bekanntheitsgrad der Vespa-Clubs erhöht haben und vielleicht schlägt sich das sogar in Mitgliederzuwächsen nieder.

Es mag gut sein, dass der eine oder andere Oldtimer bereits kurz nach seiner „Geburt“ schon einmal an einem Tag der Vespa mitgemacht hat. Denn dies hatte in den 50-er Jahren mehrmals als bundesweite Marketing-Aktion mit Vespa-Deutschland und den Clubs des VCvD stattgefunden. Eigentlich schade, dass so was nicht mehr gemacht wird ....