VESPATREFFEN IN ROTHENBURG OB DER TAUBER


Am 6. und 7. August 2011 lud der VC-Rothenburg die Vespa-Fangemeinde zum 50-jährigen

Clubbestehen ein. Thomas hatte sich natürlich gleich die hübsche Plakette gesichert. [Thomas: sieht doch Klasse aus!]

Bei herrlich sonnigem Wetter trafen wir uns an der Detwang-er Scheune.  Wir kamen diesmal auf getrennten Wegen in Rothenburg an und das Wetter war diesmal gut! Ab Büdingen viel Sonne, warm und dann in Rothenburg ziemlich drückend  - na jedenfalls kein Regen.

Ein kreativer Gymkhana-Geschicklichkeitswettbewerb Kaffee, und Kuchen oder die Grillspezialitäten von Willy ließen die ersten 6 Stunden wie im Fluge verstreichen.


[Thomas: die Attraktion war natürlich das Geschicklichkeitsfahren. Für das Heck meines Reisedampfers konnte ich Steffie aus der Schweiz anheuern. Nur für den ganz engen  Büchsen-Parcours mussten wir auf ein kleine Schaluppe, eine 150-er Sprint,  ausweichen. Immerhin haben wir uns tapfer geschlagen – 14. von 20 Startern.]

  

Ballons kaputt machen                                                        Pfeilwerfen      ..... TREFFER!!

Für das Abendprogramm erfolgte dann ein Stellungswechsel in die Johanniterscheune, in der schönen Rothenburger Altstadt. Hier erwartete uns ein leckeres Buffet. Den Abend über wurden Bilder und Filme aus 50-Jahren gelebten VC-Rothenburg gezeigt. Erstmalig in der Geschichte des VCVD`s wurden zwei Ehrenbriefe verleihen. Die Geehrten waren die Eheleute Ilse und Willy, die schon so lange „organisiert“ sind, dass man ihnen zwischenzeitlich schon alles verliehen hatte, was es im VCVD gibt. Eine reife Leistung, wie ich finde.

[Thomas: Hey - nicht vergessen: das Abendessen war extraklasse und aller Ehren wert!]

Ein besonderer abendlicher Unterhaltungspunkt war die 5-köpfige a Cappella Gruppe „Disharmonie“. Die Sänger stammen aus Rothenburg, und wie könnte es anders sein; sie fahren alle Vespa. Thomas ist abends wieder gen Heimat aufgebrochen. [Thomas. Ja- ich hatte irgendwie die Lust auf Campen verloren und um 23:00 bin ich dann losgefahren. Mehrmaliges Regenkombian- und ausgeziehe hat mich dann bis Giessen begleitet. Aber um 2:20 lag ich dann im Bettchen ...] .

Um Null Uhr wurde auf Ilses Geburtstag angestoßen und weitergefeiert.

Sonntagmorgens habe ich mir die sehenswerte Altstadt und den 365-Tage-Weihnachtsladen angeschaut, bevor ich zum Brauereifest nach Reichelshofen gefahren bin.


Zubehöre -

wie diesen modischen Helm gab´s auch zu kaufen!

Für den VC-Rothenburg und seine Gäste wurde eigens eine interessante Brauereibesichtigung vorgezogen. Die Brauerein hatte sich ein umfangreiches Programm einfallen lassen, hatte aber am Sonntag nicht so viel Glück mit dem Wetter. Dann war es auch schon wieder Zeit für den Heimweg. Für mich war das Vespa-Treffen in Rothenburg ob der Tauber, ein gemütliches Treffen mit viel Flair.




Vielen Dank dafür an die Rothenburger-Vespisti`s!


Vespa Roll  Yvonne +[Thomas]