25 Jahre VC Celle – ein modernes Kulttreffen!

Sensationell ist die Beteiligung der Rolleristen, wenn das Celler Heidetreffen stattfindet. Bereits zum 15. mal trafen man sich am Vereinsheim der Celler, gelegen in Walle.

Walle ist ein kleiner Vorort nördlich von Celle und die Leute da sind den Vespen sehr zugetan. Das ist schon an der Ortseinfahrt zu bemerken, denn es spannt sich hoch über der Straße ein Transparent: „Walle grüßt die Vespa-Fahrer“.

Es waren wieder weit mehr als 200 Fahrer/innen dabei. Die Anmeldung zu Treffen und Abendessen sollte immer so früh wie möglich passieren, sonst bekommt man wegen der limitierten Sitzplätze im Vereinsheim kein Abendessen mehr. In der Umgebung gibt es aber einige Ausweichoptionen -  wir waren schließlich bei einem Griechen.

Der Corso bis auf den historischen Marktplatz in die Innenstadt – natürlich mit polizeilicher Begleitung – war auch diesmal sehr schön. Wer Spaß hat an den echten Pferdestärken hatte Gelegenheit sich eine Pferdegespann-Schau am Schloß anzusehen. 2-Spänner neben- und hintereinander; Doppelspänner, 1- und 2-Achser – das war mal was anderes als Vergaser mit Falschluft oder Riesenbrülltüten am Motor. Schaut doch mal hier vorbei: http://www.vrgwestercelle.de.tl/Traditionsfahrturnier.htm



Die Verbundenheit der Waller mit dem VC Celle zeigte sich auch darin, dass am Samstagnachmittag eine Abordnung von Wallern eine riesige Torte mit einem sehr schönen Motiv in die Halle brachten und dem VC Celler übergaben.





Absolutes Highlight des Treffen war wieder einmal das Spaßturnier:

Ein gleichwertiges Wort für Spaß ist der Geschicklichkeits-parcours des VC-Celle. Den ganzen Samstag morgen hatte es geregnet. In Hessen waren abends zuvor wieder Unwetterwarnungen vom Wetterbericht ausgegeben worden. Vollkommen unbeeindruckt hiervon musste der 8-Stationen-Parcoure auf der durchweichten Wiese zu zweit bewerkstelligt werden. Natürlich haben mir die Sprungwippe, das Einfädeln einer zwei Meter langen Bambuslanze, das Bechdosenabschiessen und das Durchqueren einer Matschgrube besonders gut gefallen.  Ausgefeilte Wurftechniken und hochfliegende Matschbrocken waren schon ein echter Hinkuker. Besonders kreative Teilnehmer nutzten den Zirkelpylonen als fantasievolle Fahrerkopfbedeckung. Und als die Vereins-PK 50  auf halber Strecke nicht mehr wollte, bewältigten die letzten Jungs die noch offenen Stationen zu Fuß, inklusive Matschgrube – rückwärts! Stimmt schon irgendwie: Spaß ist, was Du draus machst!!


Auch der VCVD - der Dachverband zeigte wieder Flagge und die VCvD-Vertreter standen für Fragen und Diskussionen bereit.

Am Abend spielte noch eine Band bis früh in die Nacht - es gab Party bis in die frühen Morgenstunden. Ein Klasse-Treffen - wir kommen wieder!! Versprochen!

Wer noch mehr Bilder aus Celle sehen will: Bitte schön: http://www.vc-celle.de/v/2011/heidetreffen


Und  wer künftig nicht über die Autobahn oder die B3 in Richtung Norden fahren will und etwas Zeit hat, dem sei an dieser Stelle die B 450 empfohlen. Zwischen Fritzlar und Istha ist eine überaus schöne Roller-/Motorrad-Strecke. Über die B 251 kommt man nördlich von Kassel wieder auf die B 3 - oder man hat die Gelegenheit über die B83/B64/B240 staufrei in Richtung Hannover zu kommen


Yvonne & Thomas – Vespa Roll

l